Registrierung für Newsletter der LiteraturInitiative



Für unseren Newsletter mit aktuellen Informationen zum Veranstaltungsprogramm der LiteraturInitiative können Sie sich unter Angabe einer Kontakt-Emailadresse registrieren lassen.
Der Newsletter wird Ihnen dann an Ihre angegebene Emailadresse zugesandt.

Wenn Sie unseren Newsletter erhalten wollen, senden Sie uns bitte eine Mail
an redaktion[at]literaturinitiative.de

mit folgender Einwilligungserklärung:

„Hiermit willige ich ein, dass die von mir angegebenen personenbezogenen Daten ausschließlich durch die LiteraturInitiative zum Versand von Newslettern und Einladungen zu Veranstaltungen, gemäß der europäischen Datenschutzverordnung (EU-DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) erhoben, verarbeitet und in der internen Adressdatenbank, gespeichert werden dürfen.“

Datenschutzerklärung der LiteraturInitiative
Geschäftsführung: Birgit Murke


Hinweis:
Die nachfolgende Datenschutzerklärung gilt für alle mit der LiteraturInitiative in Kontakt tretenden Personen – unabhängig davon, ob sie Vertreter von Schulen, Eltern, Schülern, Bewerber, Autoren, Illustratoren, Grafiker, Journalisten, Blogger, Rezensenten, Multiplikatoren, Buchhändler, Kollegen anderer Verlage, Veranstalter, Jurymitglieder, Literatur- oder PR-Agenten oder andere, im Tätigkeitsfeld agierende Personen sind.

Zur Vereinfachung wird im Folgenden lediglich von Kontakten gesprochen und gilt somit für alle Personen, die sich für unser Unternehmen und die von ihm angebotenen Leistungen interessieren.

Mit dieser Datenschutzerklärung möchten wir alle Kontakte über den Umgang mit ihren personenbezogenen Daten informieren. Der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung liegen folgende Zweckbestimmung zugrunde: Neben dem allgemeinen Geschäftszweck sind dies vor allem Informationsversand (Mailings und allgemeine Kommunikation). Bei Geschäftskontakten die Verarbeitung zum Zwecke der unternehmenseigenen Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Versand von gedruckten oder elektronischen Pressemitteilungen, Mailings, Informationen zu Veranstaltungen).

Rechtsgrundlage: Die Verarbeitung ist gemäß Art. 6 DSGVO zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.

Folgende Empfängerkategorien können diese Daten einsehen: Mitarbeiter der LiteraturInitiative.

(1) Mit der ersten Kontaktaufnahme nimmt die LiteraturInitiative personenbezogene Daten auf. Dabei handelt es sich unter anderem um folgende Angaben: Name, Vorname, Telefon- und/oder Faxnummern, E-Mail-Adresse und weitere dem Unternehmenszweck und der Geschäftsbeziehung dienende Daten, wie z.B. besondere Erreichbarkeiten.

(2) Sonstige Informationen zu den Kontakten werden von der LiteraturInitiative grundsätzlich nur verarbeitet oder genutzt, wenn sie zur Förderung des Unternehmenszweckes notwendig sind und keine Anhaltspunkte bestehen, dass die betroffene Person ein schutzwürdiges Interesse hat, das der Verarbeitung oder Nutzung entgegensteht.

(3) Mit der Überlassung seiner Daten erklärt sich der Kontakt einverstanden, dass die im Zusammenhang mit der Tätigkeit für die LiteraturInitiative benötigten personenbezogenen Daten unter Berücksichtigung der aktuellen gesetzlichen Vorgaben für das Unternehmen erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Ohne dieses Einverständnis kann eine Kontaktaufnahme nicht begründet werden.

(4) Auskünfte zu den personenbezogenen Daten erteilen die Geschäftsführung, vertreten von Birgit Murke unter birgit.murke[at]literaturinitiative.de

(5) Die überlassenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich für Unternehmenszwecke verwendet. Hierzu zählen insbesondere die elektronische werbliche Kommunikation sowie die Verarbeitung zum Zwecke der unternehmenseigenen intendierten Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Versand von gedruckten oder elektronischen Pressemitteilungen, Mailings, Informationen zu Veranstaltungen).

Eine anderweitige Verarbeitung oder Nutzung (z.B. Übermittlung an Dritte) ist – mit Ausnahme der erforderlichen Weitergabe im Sinne des Unternehmenszweckes – nicht zulässig. Ausgenommen sind darüber hinaus Übermittlungen, zu denen der Verlag rechtlich verpflichtet ist (z.B. im Rahmen der Angestelltenverhältnisse u. ä.).

(6) Außerhalb der internen Verarbeitungsregeln entsprechend der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) erfolgt keine Verarbeitung oder anderweitige Nutzung der überlassenen personenbezogenen Daten. Innerhalb der internen Verarbeitungsregeln werden die oben genannten Empfängerkategorien in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten involviert.

(7) Die personenbezogenen Daten werden nur so lange gespeichert und verarbeitet, wie dies für die Zwecke, für die sie gewonnen wurden, notwendig ist oder um rechtlichen Anforderungen über Berichterstattung oder Aufbewahrung von Dokumenten zu genügen.

(8) Jeder Kontakt hat das Recht, der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu widersprechen sowie von seinem Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde Gebrauch zu machen.

(9) Kontakte haben das Recht auf unentgeltliche Auskunft über deren gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenportabilität oder Löschung dieser Daten. Ausgenommen hiervon bleiben Daten, deren Berichtigung, Sperrung oder Löschung gesetzliche, satzungsmäßige oder vertragliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen oder für Zwecke der Abrechnung gespeichert werden müssen.

(10) Angestellte der LiteraturInitiative werden zur Einhaltung des Datenschutzes der personenbezogenen Daten regelmäßig geschult und verpflichtet.

(11) Zum Schutz vor Verlust der personenbezogenen Daten sind entsprechend der DSGVO Vorkehrungen getroffen, soweit dies mit technisch und wirtschaftlich vertretbarem Aufwand möglich und wirksam gegen unberechtigten Zugriff, Veränderung, Zerstörung oder Verlust, unerlaubter Übermittlung oder anderweitig unerlaubter Verarbeitung und sonstigem Missbrauch ist.

(12) Es besteht keine Verpflichtung seitens des Betroffenen zur Bereitstellung seiner Daten.

(13) Beabsichtigt der Verantwortliche, die personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den sie erhoben wurden, so hat er der betroffenen Person vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle weiteren maßgeblichen Informationen zur Verfügung zu stellen.

Aufgrund aktueller Gegebenheiten, wie z. B. einer Änderung der einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen, wird – falls nötig –, diese Datenschutzerklärung aktualisiert.

Stand der Erklärung: Mai 2018