Dönerröschen

Autor: Jaromir Konecny
Verlag: cbt

Von: Shirin, 7. Klasse

Nachdem der sechszehnjährige Jonas mit seinen Eltern Anne und Dok und dem Hund Napoleon nach Neuperlach ziehen, bemerken sie schnell, dass sie ins “Türkenviertel“ von München gezogen sind. Als Jonas die Gegend abradelt, hat er schon den ersten Eindruck von den sich verprügelnden türkischen  Fußballspielern gekriegt. Dort lernt er auch Schnauze kennen. Nach ein paar Tagen hat er sich eingelebt und hat viele neue Freunde. Jonas lernt Sibel kennen, ein hübsches türkisches Mädchen und verliebt sich in sie. Er hat das Gefühl, dass er sie irgendwoher kennt, doch woher? Er hatte sie doch noch nie gesehen.

Mir hat das Buch von Jaromir Konecny sehr gut gefallen, denn es ist so spannend, dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen und diese Vorurteile über die Türken, die im Buch erwähnt werden, sind einfach zum Totlachen witzig. Außerdem sind die Charaktere sympathisch. Das Buch ist höchst empfehlenswert.

Dönerröschen ist für Jugendliche ab 13 Jahren geeignet.

Einen weiteren Buchtipp zu diesem Jugendbuch gibt es hier.


Kursschülerin im Schadow-Gymnasium in Zehlendorf

ISBN 978-570161340, 2013, 12,99 Euro, 224 Seiten.