Bevor die Nacht geht

Autor: Patrycja Spychalski
Verlag: cbt

Von: Annika, 8. Klasse

Berlin hat viele Seiten. Gute und Schlechte, Schöne und Hässliche. Du kannst dich von der Stadt lieben oder hassen lassen. „Berlin, sei gut zu mir.“ Kim aus dem Weddinger Sozialbau liebt ihre Stadt. Anders als Jacob aus dem Einfamilienhaus in Dahlem. So unterschiedlich die beiden nach Außen hin auch erscheinen mögen, als sich ihre Wege in der S-Bahn kreuzen, merken beide sofort, dass eine Spannung zwischen ihnen existiert. Ganz spontan steigt Jacob mit Kim aus, um sich von ihr Berlins schönste, faszinierendste und aufregendste Seiten zeigen zu lassen. Es beginnt eine ungeplante Stadtführung, bei der sich beide ineinander verlieben. Dumm nur, dass Jacob für den nächsten Tag ein Flugticket nach Brasilien hat um dort ein Jahr lang an einem sozialen Projekt teilzunehmen. Möglichst nicht an die nahe Zukunft denkend genießen die beiden den Tag miteinander und das natürlich ohne dabei Kims Mantra zu vergessen: „Berlin, sei gut zu mir!“

Eine der seltenen absolut unkitschigen Liebesgeschichten ist die von Jacob und Kim. Eingepackt in einen von Insider-Tipps gespickte Stadtführung durch Berlin, mal anders. Die aus beiden Perspektiven zusammengesetzte Erzählweise ist locker und ehrlich. Jeden der beiden sympathischen Charaktere lernt man als Leser gut kennen.
Ein Buch, für die, die sich schon längst in Berlin verliebt haben und für die, die es noch schleunigst tun sollten.

Kursschülerin im Schadow-Gymnasium in Berlin-Zehlendorf

ISBN 978-3570163030, 2014, 14,99 Euro, 288 Seiten.