Wolke 7 ist auch nur Nebel

Autor: Mara Andeck
Verlag: Bastei Lübbe

Von: Rebekka Kroenert, 11. Klasse

In Mara Andecks Buch „Wolke 7 ist auch nur Nebel“ erschienen im Bastei Lübbe Verlag, das wir euch heute vorstellen, geht es - wie der Titel schon andeutet - um die Liebe. Moya, die Protagonistin des Buchs, glaubt allerdings nicht wirklich daran. Es ist nicht so, dass sie die Liebe hasst oder jeden Menschen verabscheut, der sich verliebt. Ihrer Meinung nach ist die Liebe rein theoretisch nur ein Überschuss von Hormonen, mehr nicht.

Ihre beste Freundin Lena sieht das anders und meldet Moya aus diesem Grund bei einem Liebesexperiment an. Was erst nach einem harmlosen, wissenschaftlichen Test aussieht, entpuppt sich nachher als großes Spektakel, das viel weiter geht, als ein einfaches Experiment. Moya ist verwirrt, denn eigentlich hatte sie nur vor, Geld für ihre Neuseelandreise zu sparen. Als die leitenden Wissenschaftler und ein geradezu verrückter  Regisseur sie dann auch noch nach England mitschleppen, wird ihr alles ein wenig viel. Moya, davon überzeugt, dass die Liebe nicht existiert, soll sich vor laufender Kamera in einen von drei Jungen verlieben. Doch wie soll das funktionieren, wenn nicht nur die drei, sondern auch ein Kameramann namens Luke ihre Theorien zum Thema Liebe auf eine Zerreißprobe stellen?

Mara Andeck beantwortet diese und auch andere im Buch auftauchende Fragen auf eine witzige und fesselnde Art, was das Buch zu einem liebenswürdigen und lesenswerten Jugendroman macht.

ISBN: 978-3846600214, 2016, 14,99 Euro, 352 Seiten