Lindenbergh: Die Geschichte einer fllegenden Maus

Autor: Torben Kuhlmann
Verlag: NordSüd

Von: Gruppenrezension der 2. Klasse

Die Maus Lindbergh vermisst seine Freunde, die wegen der vielen Mäusefallen aus Hamburg geflohen sind. Auch er kann nur knapp einigen brenzligen Situationen entgehen. Er beschließt eine Flugmaschine zu bauen, doch dabei türmen sich allerlei Probleme auf. Zuerst hat er nicht den richtigen Treibstoff, dann ist sie zu schwer. Aber er gibt nicht auf, um zu seinen Mäusefreunden nach Amerika zu gelangen.

Ich fand gut, dass er nie aufgegeben hat. Besonders toll fand ich die Seite mit den Eulen, zu denen man auch Namen erfinden konnte wie Schlaumeiereule oder Zeitungsleseeule Die kleine Geschichte der Fliegerei am Schluss ist interessant, die erste Maschine konnte nur 12 Sekunden in der Luft bleiben. Viele Menschen sind sogar gestorben, damit die Flugzeuge wie heute fliegen können.

Von den Leseratten der 2. Klasse der Arnold-Zweig-Grundschule Paavo, Juri, Lotte, Flora, Peter, Erik und Marius

ISBN: 978-3314102103, 2014, 17,95 Euro, 96 Seiten