Ein Fall für Wells & Wong: Mord ist nichts für junge Damen

Autor: Robin Stevens
Verlag: Carlsen

Von: Charlotte, 4. Klasse

Mord ist nichts für junge Damen ist ein sehr unterhaltsames Buch, denn zwei Mädchen, die in England in einem Internat leben, gründen ein Detektivbüro, doch es passieren keine merkwürdigen Dinge. Bis Hazel nach der Sportstunde noch einmal in die Turnhalle zurückgeht und dort ihre Lehrerin Miss Bell reglos auf dem Boden findet. Als sie mit einer Aufsichtsschülerin zurückkehrt, ist die Leiche aber verschwunden. Daisy und Hazel essen Brechwurzel und lassen sich in die Krankenstation bringen. Als die Krankenschwester eingeschlafen ist, untersuchen sie nachts heimlich den Tatort. Sie finden ein Kleidungsstück voller Blut. Daisy und Hazel ermitteln in dem Mordfall Miss Bell und setzen dabei ihre ganze Sicherheit aufs Spiel und sogar ihr Leben.

Die Geschichte wird aus Hazels Sicht erzählt und man versetzt sich so sehr hinein, dass man es gar nicht merkt. Ich finde das Buch gut, weil es so spannend ist und sehr lustig. Es spielt in den 1930er Jahren und man erfährt viel über Detektivarbeit.

Kursschülerin aus der Zinnowwald-Grundschule

ISBN: 978-3-551-31740-7, 2018, 7,99 Euro, 288 Seiten.